jetzt_bewerben_button

Labortechnik (Modullehrberuf)

 

jetzt_bewerben_button


icon_chemie

Labortechnik (Modullehr­beruf)

Die Ausbildung im Überblick

Labortechniker/innen führen chemische, physikalisch-chemische und biochemische Untersuchungen und Versuche an verschiedensten Stoffen durch. Mit Hilfe von computergesteuerten Laborgeräten und Mikroskopen untersuchen sie unterschiedliche Eigenschaften von Rohmaterialien (z. B. Säuren, Gase, Öle) und Halb- und Fertigprodukten (z. B. Pflanzenschutzmittel, pharmazeutische Produkte, Lebensmittel, Kunststoffe, Farben und Lacke) oder lebenden Organismen (Zellen). Das können
Untersuchungen zur Qualität von Materialien sein, aber auch zur Entwicklung von neuen Rezepturen und Produkten. Außerdem sind sie für technisch-wissenschaftliche Berechnungen sowie für die Verwaltung und Weiterleitung der Ergebnisse zuständig.

Jeder Lehrling muss zusätzlich zum 2-jährigen Grundmodul “Labortechnik” in einem Hauptschule (Chemie,  Biochemie,  Lack- und Anstrichmittel – jeweils 1 1/2 Jahre) ausgebildet werden (Lehrzeit: 3 1/2 Jahre). Wird er/sie darüber hinaus in einem weiteren Hauptmodul oder in einem Spezialmodul ausgebildet, verlängert sich die Lehrzeit auf 4 Jahre.

Folgendes Spezialmodul (½ Jahr) besteht derzeit : Laborautomation

Ausbildungdauer

88%

3,5 - 4 Jahre

BIC.AT | Berufslexikon

Gemeinsame Ausbildungsinhalte

  • Technische Unterlagen lesen und anwenden
  • Proben entnehmen und vorbereiten
  • Versuchs- und Untersuchungsapparate aufbauen und bedienen
  • Chemische, physikalische und (mikro-)biologische Messungen und Untersuchungen vornehmen und überwachen
  • Arbeitsergebnisse auswerten, protokollieren und dokumentieren

 

Chemie

Dinge die du lernst

  • Reinigungs- und Aufkonzentrierungsverfahren durchführen, z. B. Destillieren, Extrahieren, Verdampfen, Kristallisieren, Ad- und Absorbieren
  • chemische, physikalische und (mikro-)biologische Messungen und Untersuchungen vornehmen und überwachen
  • physikalische Größen von Stoffkonstanten bestimmen, z. B. Temperatur, Dichte, pH-Werte, Schmelzpunkt, Leitfähigkeit
  • instrumentelle und elektroanalytische Methoden anwenden, z. B. Fotometrie, Chromatographie
  • Kalibrierungen (= Eichen von Messinstrumenten, Ausrichten auf eine genaues Maß) vornehmen

Lehrberufe in Wien

Jetzt bewerben

Biochemie

Dinge die du lernst

  • Methoden der Desinfektion und Sterilisation anwenden
  • mikrobiologische Arbeitsmethoden anwenden, z. B. Nährmittel herstellen, Mikroskopieren, Keimzahl bestimmen
  • zellkulturtechnische Arbeitsmethoden anwenden, z. B. Adhäsions- und Suspensionszellen kultivieren und Lebendzahl bestimmen
  • molekularbiologische Arbeitsmethoden anwenden, z. B. Nucleinsäuren aus biologischem Material isolieren
  • biochemische Arbeitsmethoden anwenden, z. B. enzymatische Arbeiten durchführen, biologisches Material aufarbeiten

Lehrberufe in Wien

  • Derzeit keine Lehrbetriebe

Jetzt bewerben

Lack- und Anstrichmittel

Du lernst

  • Rezepturen zur Herstellung von Halbfabrikaten und Beschichtungsstoffen erstellen und anwenden
  • physikalische Kenndaten von Lacksystemen messen, z. B. Festkörpergehalt, Fließkurven
  • Kenndaten von lackspezifischen Roh- und Hilfsstoffen messen, z. B. Farbzahl, Ölzahl, Epoxidwert
  • Beschichtungen beurteilen, z. B. hinsichtlich Härte, Farbton, Farbstärke, Farbdichte, Deckvermögen, Glanz, Elastizität, Haftung
  • Apparate, Geräte, Maschinen für die Herstellung von Beschichtungsstoffen und Applikationstechnik bedienen

Lehrberufe in Wien

  • derzeit keine Lehrbetriebe

Jetzt bewerben